Skip to content

Cannubi Boschis Barolo 2008

 

Verkostungsnotiz
Dieser Barolo Cannubi Boschis Sandrone 2008 spiegelt die ganze Grandezza seiner Lage wieder. Er ist harmonisch und gleichzeitig überschwänglich, gefällig und mit einer reichen Persönlichkeit.


Im Glas überwiegt die intensiv granatrote Farbe, deren Eleganz sich durch orangefarbene Reflexe verstärkt.

 

Im Geruch kräftige und komplexe Noten: zunächst florale Aromen wie getrocknete Rosen und Kräuter, gefolgt von fruchtigen Erdbeer-Noten und Trockenfrüchten wie Mandeln. Nach den feinen Gewürzen wie Vanille, Lakritz und Muskatnuss folgen weiche ätherische Noten.


Im Mund zeigt sich der Wein warm und einnehmend, ganz auf perfekte Harmonie ausgerichtet, auch wenn sich im Moment noch ein geringfügiger Kontrast zwischen Alkohol und Säure bemerkbar macht.


Abschließend bringt der Nachhall neue Emotionen mit harmonischen und gut entwickelten Noten von Vanille und Lakritz.


Insgesamt gesehen ist der Wein auf seine Art noch jung, gut strukturiert und absolut langlebig.

 

Bewertungen Jahrgang 2008
Wine Advocate 95 points
Stephen Tanzer 95+ points
James Suckling 94 points
Vinous 95 points
Wine Spectator 93 points
Falstaff 99 Punkte
Gambero Rosso 3 bicchieri
Bibenda.it 5 grappoli
Vini Buoni d`Italia 4 stelle
Enogea 89 points
L'espresso 18/20 points
I Vini di Veronelli 3 stelle

 

Download Weinbrief

 

Weinjahr 2008
Der Jahrgang 2008 lässt sich am besten als "klassisch" bezeichnen. Vom klimatischen Gesichtspunkt her führt er zurück in die 70er Jahre: der Frühling war von reichlich Niederschlag gekennzeichnet, im Sommer stabilisierten sich nach und nach gute klimatische Bedingungen, wodurch eine optimale Reife
und eine besondere Ausgeglichenheit zwischen Säure und Tanninen erreicht werden konnte. Dieser Jahrgang hat vor allem die Lagen belohnt, die sich speziell für den Nebbiolo eignen, sowie jene Winzer, die zur rechten Zeit und auf umsichtige Weise gearbeitet haben.


Die Lese fand vom 6. bis 8. Oktober statt.


Wie so häufig bereitet diese großartige Lage schöne Überraschungen, die sich im Laufe der Jahre noch besser zeigen werden.

 

Jahrgang

 

sibi et paucis

powered by webEdition CMS