Skip to content

Le Vigne Barolo

Wie früher

Alte Kunst.

Der Barolo Le Vigne pflegt die Tradition der Langhe und des Barolo. Wir folgen damit der alten und weisen Kunst der Vermählung verschiedener Weinberge, ganz so wie es aus früheren Zeiten überliefert ist. Wir haben diese historische Machart gerne wiederaufgenommen, wobei wir dabei immer mit den traubeneigenen Hefen arbeiten und die Weinberge stets getrennt voneinander ausbauen, anstatt sie, wie früher üblich, bereits bei der Gärung zusammenzuführen.


Der perfekte Querschnitt.

Mit viel Sorgfalt haben wir vier Weinberge ausgewählt, um alle Charakteristika des Barolo-Gebietes zur Geltung zu bringen: Baudana in Serralunga d'Alba, Villero in Castiglione Falletto, Vignane in Barolo und Merli in Novello stellen den perfekten Querschnitt des ganzen Gebietes mit seinen unterschiedlichen Böden dar: leicht und sandig, kompakt und tiefgründig, auf verschiedenen Höhen und in unterschiedlicher Ausrichtungen.


Jedes Jahr eine Entdeckung.

Nach einer getrennten Lese, Vinifizierung und dem abschließenden Ausbau führen wir in der Assemblage diejenigen Anteile zusammen, welche die Einmaligkeit eines jeden Weinbergs und die Besonderheiten des jeweiligen Jahrgangs zum Ausdruck bringen. Es ist unzweifelhaft ein Wein, der sich mit der Zeit entfaltet.

 

Bekanntermaßen geben Nebbiolo-Weine erst nach Jahren langsamer, ruhiger Reifung ihre besten Eigenschaften preis. Daher zählt auch unser Barolo Le Vigne zu den Protagonisten des Projekts „sibi et paucis".

 

 

 

  • Barolo DOCG
  • Nebbiolo 100 %
  • Spontangärung
  • Mazeration und Gärung in offenen Stahl-Bottichen
  • Malolaktische Gärung und Reifung in französischen Eichenfässern von 500 Litern
  • Flaschenreife 18 Monate
  • Erster Jahrgang: 1990
  • Weinberge in: Serralunga
    d'Alba: Baudana Castiglione
    Falletto: Villero Barolo: Vignane
    Novello: Merli

 

Jahrgang

 

sibi et paucis

powered by webEdition CMS