Skip to content

Cannubi Boschis Barolo 2009

 

Verkostungsnotiz

In der Farbe zeigt sich der Wein dunkelrot mit violetten Reflexen. In der Nase der Duft von reifer Sauerkirsche, samtig und anhaltend mit Anklängen an Vanille, Gewürzen und Gewürznelken. Am Gaumen bestätigt sich die Nase mit Aromen von Konfitüre, mit einer ausgewogenen feinen Säure. Ein schöner, erster Eindruck mit einem cremigen, geschmeidigen, schokoladigen Gefühl und einem Hauch von Menthol.

In diesem Wein kommt das warme Terroir des Weinbergs Cannubi Boschis voll zur Geltung. Die Tannine sind süß und lang und beginnen, samtiger zu werden und sich zu integrieren. Der Abgang ist lang und süß, holzige und würzige Noten begleiten Aromen von Traubenkirschen und schwarzen Früchten.

 

 

Bewertungen Jahrgang 2009

Wine Advocate 96+ points
Stephen Tanzer 92 points
James Suckling 92 points
Vinous 93 points
Wine Enthusiast 94 points
Falstaff 96 Punkte
Gambero Rosso 2 bicchieri
Bibenda.it 5 grappoli
Vini Buoni d`Italia 4 stelle
L'espresso 17/20 points
I Vini di Veronelli 3 stelle

 

Download Weinbrief

 

Weinjahr 2009

Das Weinjahr 2009 begann mit einem schneereichen Winter, ein regnerischer Frühlingsbeginn folgte. Dies sorgte für einen sehr guten Wasservorrat im Boden, der einen Wasserstress der Reben, der aufgrund der fast völlig fehlenden Niederschläge und der großen Hitze – besonders in der zweiten Augusthälfte – hätte auftreten können, verhinderte.

Der April wartete mit milden Temperaturen auf, bei gleichzeitigem schwachen Regen. Dies förderte einen leichten Peronospora-Befall, der sich aber durch den trockenen und luftigen Mai nicht auf die Jahrgangsqualität auswirkte. Die Reifeentwicklung der Reben setzte mit Verspätung ein, wurde aber sofort aufgeholt, wodurch es fast überall zu einer verfrühten Lese kam. Aus önologischer Sicht handelte es sich zweifellos um Traubenmaterial mit gutem Potential, wobei sich diese Lese sogar als eine der besten der letzten Jahre herausstellen könnte. Insgesamt kann man feststellen, dass – bei angemessener Sorgfalt im Keller – das Traubengut bestens für eine lange Alterung des Weines geeignet ist. Der gesamte Verlauf des Jahres 2009 zeigt uns, dass sich unsere Überlegungen und Anstrengungen im Weinberg in Bezug auf eine individuelle Bewirtschaftung als richtig erwiesen haben und beizubehalten sind. Das Traubenmaterial wies höhere Qualitäten auf als das anderer Weinberge, deren Bewirtschaftung ohne Rücksichtnahme auf Klimaeinflüsse und Pflanzenentwicklung geplant wurde.

 

Die Lese fand vom 8. bis 14. Oktober statt.

 

 

Jahrgang

 

sibi et paucis

powered by webEdition CMS