Cannot log error! Could not send e-mail due to no known recipient:
An SQL Error occurred while executing a script in webEdition.


webEdition address: sandroneluciano.com,

URI: /de/web/collezione/valmaggiore/sibi-et-paucis/2016.php?lev1=5&coll=5a&year=2016&coll=5a
Host: infong-eu432
Error type: SQL Error
Error message: Cannot log error! Query failed: INSERT command denied to user 'o12906847'@'infong-eu432.clienthosting.eu' for table 'tblErrorLog'
Error message: MYSQL-ERROR
Fehler: 1142
Detail: INSERT command denied to user 'o12906847'@'infong-eu432.clienthosting.eu' for table 'tblSessions'
Info:
Query: REPLACE INTO tblSessions SET `sessionName`="PHPSESSID",`session_id`=x'c966062f2f4494ff118164835af4405c8b05d3c5',`session_data`="",`lock_id`=x'6ebcf0449c730663fae192f99449690d',`lockTime`=NOW()
Script name: 
Line number: 0
Caller: errorHandler
Backtrace: #0 we_base_errorHandler::errorHandler called at [:]
#1 we_database_base->query called at [webEdition/we/classes/base/we_base_sessionHandler.class.php:210]
#2 we_base_sessionHandler->write called at [webEdition/we/classes/base/we_base_sessionHandler.class.php:147]
#3 we_base_sessionHandler->read called at [:]
#4 session_start called at [webEdition/we/classes/base/we_base_sessionHandler.class.php:80]
#5 we_base_sessionHandler->__construct called at [webEdition/we/classes/base/we_base_sessionHandler.class.php:59]
#6 we_base_sessionHandler::inst called at [webEdition/we/classes/tag/we_tag_sessionStart.class.php:51]
#7 we_tag_sessionStart::tag called at [webEdition/we/classes/weTag/we_weTag_util.class.php:103]
#8 we_weTag_util::tag called at [webEdition/generated/templates/de/GRID_WEB.php:12]
#9 include(/homepages/34/d935857548/htdocs/2024/webEdition/generated/templates/de/GRID_WEB.php) called at [webEdition/we/include/we_showDocument.inc.php:103]
#10 require(/homepages/34/d935857548/htdocs/2024/webEdition/we/include/we_showDocument.inc.php) called at [de/web/collezione/valmaggiore/sibi-et-paucis/2016.php:4]
SANDRONE :: VALMAGGIORE 2015 Skip to content

VALMAGGIORE Nebbiolo d’Alba 2016

 

Verkostungsnotiz

Das kühle Anbaujahr 2016 verlieh dem Valmaggiore mehr Struktur als gewöhnlich für diese warme, sandige Lage im Roero.

 

In der Nase ist er sowohl blumiger als auch konzentrierter, mit einer Gewürznote, die die süßen Aromen schwarzer Früchte hervorhebt.

 

Der Valmaggiore 2016 hat sich über die letzten Jahre positiv entwickelt: Am Gaumen sind seine Tannine weicher geworden, wobei sie ihre frische, ihre anregende Säure und ihr langanhaltendes, sanftes Finale beibehalten haben.

 

Wie es für kühlere Jahrgänge dieses beschaulichen, nach Süden ausgerichteten Amphitheaters üblich ist, wird dieser Wein noch einige Jahre der Lagerung brauchen, um sein volles Potenzial zu entwickeln.

 

Bewertungen Jahrgang 2016

Wine Advocate 94 points
Vinous 94 points
Wine Spectator 90 points  
James Suckling  91 points 
Wine&Spirits 90 points 
Weinwisser 18/20 Punkte 
Kerin O'Keefe 94 points

 

Download Weinbrief

 

Weinjahr 2016

Der Winter 2016 verlief mild und ohne viel Schnee. Die ersten Wochen des Jahres waren ungewöhnlich trocken. Niederschlag, besonders in Form von Regen, kam erst im Februar. Der Frühling verlief kühl, mit vielen Regenschauern.

 

Das Ausbleiben der Winterkälte bewirkte eine vorzeitige Knospenbildung, doch nach diesem frühen Start verlangsamte sich der Vegetationszyklus wieder. Die Blüte und die Fruchtausbildung fanden deutlich später als gewöhnlich statt, jedoch gleichmäßig, was einen positiven Einfluss auf die Produktivität hatte.

 

Der Sommer war sehr wechselhaft. Die erste Hitzewelle kam Ende Juni, und es folgte ein konstantes Wechselspiel zwischen kurzen Hitzeperioden und plötzlichen Unwettern, die kühlere Temperaturen brachten. Mit August begann eine lange Hitzeperiode, welche gleichmäßig gefärbte Trauben hervorbrachte.

 

Die Verlangsamung des Vegetationszyklus blieb den ganzen Sommer über konstant, weshalb die Véraison 13-15 Tage später als im Vorjahr begann. Diese Verspätung beeinflusste die letzten Reifungsphasen und die Pflückzeiten.

Die letzten Tage des Monats und der gesamte September bescherten uns mildere Tage und ein typisches Herbstwetter mit warmen Tagen und kühlen Nächten.

 

Der extrem lange Vegetationszyklus und die relativ späte Lese 2016 brachten perfekte Früchte hervor für langlebige, charaktervolle Weine, die besonders von ihrer individuellen Weinlage geprägt sind.

 

Die Lese fand vom 1. bis 10. Oktober statt.

 

Jahrgang

 

sibi et paucis

powered by webEdition CMS